4-Stufen-Modell der MARS-Methode®

Player bitte anklicken

 

4_Stufenmodell_Blog

M A R S-Methode®

 

Das 4-Stufen-Modell zur Prävention und Vermeidung von BurnOut

Hildegard Schäl, Autorin und Entwicklerin der M A R S-Methode®

 

Was ist die M A R S-Methode®?

Die M A R S-Methode® ist ein Modell, welches von Hildegard Schäl aus langjähriger Erfahrung in ihrer eigenen Praxis mit Patienten/Klienten sowie in Coachings zur Prävention und Vermeidung von BurnOut entwickelt wurde.  Sie bietet es in der therapeutischen Variante in der Praxis an und in Unternehmen im Sinne der Gesundheitsvorsorge. Es umfasst Bereiche aus der klientenzentrierten Gesprächsführung, dem Resilienztraining, Mentalen Training, Storytelling, der Psychokinesiologie, dem Entspannungsverfahren und dem NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Aus diesem wertvollen Fundus wird das jeweilige Instrument gewählt, welches sich im Laufe des Prozesses für die individuelle, themenspezifische Durchführung des Coachings oder der Therapie herauskristallisiert.

 

M A R S  ist ein Akronym und steht für Folgendes:

 

M           Motivation

A            Agreement

R            Ressourcen

S            Strategien

 

Motivation:

Hier werden Fragen erörtert, die sich mit Möglichkeiten der Motivation im Bereich des Unternehmens genauso befassen wie auch mit der persönlichen Motivation.

 

Agreement:

Fragen zu Visionen, Missionen und Unternehmenszielen sowie deren Erreichung und auch zu Themen der persönlichen inneren Abmachung mit sich selbst.

 

Ressourcen:

Überlegungen in Hinsicht auf Budget, Know-how und Personal zum Erreichen der angestrebten Unternehmensziele sowie persönlicher Potenziale, Kreativität, Ideen, Reflexion und Freizeitgestaltung zur Erholung.

 

Strategien:

Welche gibt es und wie sind diese auf die jeweiligen Kontexte anwendbar? Stressmanagement und Zeitmanagement als strategische Helfer im Job und privat.

 

Diese Methode geht noch tiefer:

 

M           Mission, Möglichkeiten, machen

A            Aufbruch, Anerkennung, anders [statt] artig

R            Regie führen über das eigene Leben, Resilienz

S            SPACE, Startschuss, Sinnhaftigkeit, schwerelos

 

Abstand gewinnen durch Storytelling

Die Erfahrung lehrt, dass es für den Klienten einfacher ist, wenn zu der bestehenden Problematik aus einem anderen Blickwinkel heraus das eigene Wirken und Verhalten mit Abstand betrachtet werden. Hierzu bietet sich dem Klienten die Möglichkeit des Storytellings an.

 

Was ist Storytelling?

Hierbei handelt es sich um Geschichten, Fantasien, Gedankenreisen, Tag-Träume, in denen der Zugang zum inneren Kind, zum eigenen ICH und somit zur eigenen Mitte ermöglicht wird. Dabei bietet sich dem Klienten die Chance, wegen des Abstands vieles objektiver betrachten zu können, Stolpersteine zu erkennen und nach Lösungswegen zu suchen. Betrachtet man in der Vorgehensweise zum Beispiel eine Reise ins Weltall, ist dieses gedanklich der größte Abstand, den man zur Erde und somit zu Konflikten und Problemen haben kann. „Völlig losgelöst“, wie schon Peter Schilling über „Major Tom“ in seinem Lied gesungen hat, und schwerelos kann man sich seiner Problematik stellen. Fantasien beflügeln, geben Raum zum Handeln und für Taten, die nur in Geschichten ausgeführt werden können. Das befreit und es ist eine Rückkehr mit neuen Sichtweisen und Erkenntnissen möglich. Nun gilt es einen Transfer dieser Errungenschaften in den Alltag zu schaffen.

 

Wem hilft die M A R S-Methode®?

Diese Methode richtet sich an Manager, Führungskräfte und auch Mitarbeiter, die in ihrem Berufsalltag mit schwierigen Situationen konfrontiert sind, bei denen sich dieses in psychischen und körperlichen Beschwerden ausdrückt und die fachliche Beratung suchen.

Die Indikationen für eine Therapie in der Praxis sind Erschöpfungsdepressionen bis hin zum BurnOut mit allen Begleiterscheinungen, wie z.B. Schlaflosigkeit, Energielosigkeit, Bluthochdruck, Ängste, Libidoverlust, Kreislaufbeschwerden, innere Unruhe, übermäßiger Konsum von Alkohol, Tabletten und Zigaretten, Kopf- und Rückenschmerzen. Der Betroffene fühlt sich in einer gedrückten Stimmungslage, aus der er sich aus eigenen Kräften nicht mehr befreien kann.

Diese Stimmungslage unterscheidet sich von einem „normalen“ Stimmungstief, mit dem jeder von uns in seinem Leben schon mal konfrontiert wurde. Die Reaktion auf Probleme, die immer wieder im Alltag vorkommen können, zeigt sich in Gefühlen der Traurigkeit, Erschöpfung und Mutlosigkeit. Sobald sich die Konflikte oder Probleme auflösen, verschwinden auch die belastenden Gefühle. Das ist bei Betroffenen eines BurnOuts nicht so! Sie können sich nicht mehr aus eigener Kraft helfen. Ihnen fehlt es an Energie, um alte Verhaltensmuster zu durchbrechen. Auch mangelt es ihnen an der Fähigkeit,  wie man erlernte, verinnerlichte und einschränkende Glaubenssätze gegen neue, unterstützende Glaubenssätze austauscht. Die in einem BurnOut steckenden Menschen brauchen kompetente Hilfe, welche sie, neben ärztlicher Behandlung, bei der Umsetzung der Verhaltensänderung unterstützt sowie auch bei dem Transfer bewährter Strategien in den Alltag. Sollte jedoch die gedrückte Stimmungslage anhalten, die sich z.B. durch Energiemangel, Unlust, Aggressivität, Reizbarkeit, sozialem Rückzug, Traurigkeit, Frust und permanenter Unzufriedenheit zeigt, kann ein unterstützendes Coaching wertvolle Hilfe leisten.  Hierdurch ist es möglich, die innere Balance wieder herzustellen, die sich dann auch im Außen zeigt.

 

Die M A R S-Methode® bietet mit einem ausgefeilten Konzept auf Basis des 4-Stufen-Modells Maßnahmen sowohl zur unspezifischen Prävention als auch zur Behandlung von BurnOut an.

 

Konzept der M A R S-Methode®